23. Spieltag, 30.03.2014, TuS Landstuhl – TuS Dunzweiler 9:4 (4:2)

Schwache Vorstellung beim Tabellenführer.

Der TuS Landstuhl demonstrierte von der ersten Minute an, warum er aktuell Tabellenführer ist und wahrscheinlich am Ende der Saison in die A-Klasse aufsteigen wird. Die Mannschaft aus Dunzweiler erwischte einen völlig gebrauchten Tag. Bereits beim ersten Landstuhler Angriff verletzte sich Viktor Loose und musste ausgewechselt werden. Bei dieser Aktion erzielte Sergej Weiss das 1:0. In der 7. Minute legte Weiss das 2:0 nach. Landstuhl dachte nicht daran nachzulassen. Dunzweiler machte zu viele Fehler im Aufbauspiel und im Defensivverhalten, die vor der Pause von Czepluch (3:0, 18.) und erneut Weiss (4:1, 35.) ausgenutzt wurden. Die wenigen gelungen Dunzweilerer Aktionen konnte Roman Stiller zum 3:1 (32.) und 4:2 (44.) nutzen.

Das Ziel nach der Pause war es, schnell den Anschlusstreffer zu erzielen und Landstuhl dadurch aus dem Tritt zu bringen. Aber die Hausherren waren zu stark und entschieden das Spiel durch einen Doppelschlag von Czepluch (53.) und Resic (59.) endgültig. Auch wenn Landstuhl nun etwas den Fuß vom Gas nahm, fielen weitere Treffer durch Vetter (68.) und dem überragenden Spieler Sergej Weiss (80.,82.). Etwas Ergebniskosmetik gelang kurz vor Schluss Hermann (85.) und Stiller (89.) für Dunzweiler.

Reserve:
TuS Landstuhl Res. – TuS Dunzweiler Res. 3:4 (1:1)
Die Tore für Dunzweiler erzielten Streibert, Pfaff, Omlor, Riegelmann.

22. Spieltag, 23.03.2013, TuS Dunzweiler – SV Miesau 4:2 (1:2)

Der TuS dreht das Spiel.

Die Hausherren konnten den Schwung der Vorwoche mitnehmen und waren klar spielbestimmend. Allerdings war es Jung, der die Gäste in der 12. Minute mit der ersten Miesauer Offensivaktion in Führung brachte. Der Torschütze musste nach wiederholten Foulspiel (25.) den Platz verlassen. Miesau konzentrierte sich nun völlig auf die Defensive und lies nur wenige Chancen zu. In die Bemühungen der Dunzweilerer schlichen sich zudem einige Ungenauigkeiten ein, so dass es bis zur 43. Minute dauerte ehe Weingart den Ausgleich erzielte. Aus dem Nichts gelang Miesau mit dem Pausenpfiff die erneute Führung durch Mischnik.

Der TuS Dunzweiler zeigte nach dem Pausentee die richtige Reaktion und drehte das Spiel hoch verdient durch Stiller (47.), der auch noch zweimal Aluminium traf, und Loose (55.). Miesau näherte sich kurz vor Ende der Partie durch Standardsituationen nochmal dem Gehäuse der Gastgeber, aber Jenzer beseitigte mit dem 4:2 in der 85. Minute alle Zweifel am Sieg des TuS.

Reserve:
TuS Dunzweiler Res. – SV Miesau Res. 0:7 (0:4)

Am Sonntag, 30.03.2014, geht es zum Tabellenführer TuS Landstuhl, dort sollen nach den beiden Heimsiegen auch auswärts drei Punkte eingefahren werden.

 

21. Spieltag, 16.03.2014, TuS Dunzweiler – SV Mackenbach II 2:0 (1:0)

Verbesserter TuS siegt verdient

Nachdem der Start in 2014 beim SV Bann misslang, wollten die Spieler aus Dunzweiler unbedingt einen Sieg im ersten Heimspiel des Jahres einfahren.
Die Einsatzbereitschaft stimmte von der ersten Minute an. Dunzweiler war klar spielbestimmend und erzwang mehrere gute Chancen. Nach einer viertel Stunde erzielte Jenzer die vermeintliche Führung für die Heimmannschaft, der gute Schiedsrichter hatte allerdings ein Foulspiel gesehen und verweigerte dem Treffer die Anerkennung. 10. Minuten später war es dann soweit, Jenzer erzielte das 1:0. Bis zur Pause lies der TuS noch mehrere Chancen liegen.
In der 2. Hälfte agierte der Gast aus Mackenbach nun etwas offensiver, konnte die Defensive von Dunzweiler aber nicht ernsthaft in Verlegenheit bringen. Da die Konter des TuS nicht konsequent zu Ende gespielt wurden, stand der Sieg weiter auf der Kippe. Kurz vor Schluss beruhigte Christian Jenzer die Nerven der Spieler und Zuschauer indem er das 2:0 erzielte.

Am Sonntag, 23.03.2014, soll der nächste Heimsieg folgen. Zu Gast im Käswald ist dann der SV Miesau. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

20. Spieltag, 09.03.2014, SV Bann – TuS Dunzweiler 3:0 (2:0)

Verschlafener Rückrundenstart

Im ersten Spiel im neuen Jahr schaffte es die Mannschaft des TuS Dunzweiler nicht den Winterschlaf aus den Knochen zu schütteln. In einem sehr schwachen Spiel war zwar der TuS über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft, konnte aber zu keiner Zeit Torgefahr entwickeln. In der Offensive fehlte das Tempo und die Genauigkeit. Auch in der Defensive wurden individuelle Fehler gemacht. Diese konnte die Heimmannschaft nutzen und führte zur Pause mit 2:0. Die Treffer erzielten Lindemer und Brödel in der 15. und 30. Minute.

Nach der Pause änderte sich am Spiel nichts. Dunzweiler zu behäbig und mit zu vielen Fehlern, von denen der SV Bann einen nutzen konnte. Den Treffer zum 3:0 Endstand erzielte erneut Brödel nach einer Stunde.

14. Spieltag, 27.10.2013, TuS Dunzweiler – VfB Waldmohr II 6:0 (3:0)

Klarer Sieg im Derby.

Die Spieler des TuS wollten von der ersten Minute an dominant auftreten. Dieses Vorhaben ging voll und ganz auf. Waldmohr wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt und konnte für keine Entlastung sorgen. Völlig verdient führte Dunzweiler mit 3:0 zur Pause. Die Treffer erzielten Viktor Loose (10.), Roman Stiller (15.) und Björn Weingart (23.).
In der zweiten Halbzeit war das Bild unverändert. Die Defensive zeigte eine sehr gute Leistung und gestattete Waldmohr keine einzige Torchance. In der Offensive konnte die Mannschaft des TuS das Ergebnis auf 6:0 hochschrauben. Denis Kunstmann (60.) und Christian Jenzer (62./82.) konnten den guten Waldmohrer Torwart bezwingen.

Die zweite Mannschaft war bereits am Samstag, 26.10., im Einsatz und musste sich beim FSV Krickenbach mit 7:4 geschlagen geben. Die Tore für Dunzweiler erzielten Max Streibert (3) und Daniel Herrmann.

13. Spieltag, 19.10.2013, SV Ohmbach – TuS Dunzweiler 4:3 (3:2)

Niederlage im Ohmbacher Kerwespiel.

Das Kerwespiel in Ohmbach war kaum angepfiffen als Kin nach einem Fehler im Aufbauspiel von Dunzweiler die Führung für Ohmbach erzielte. Der TuS übernahm nun die Spielkontrolle und konnte das Spiel zwischenzeitig durch Treffer von Roman Stiller (7.) und Rudolf Müller (15.) drehen. Die sehr defensiven Gastgeber waren an diesem Samstag aber sehr effektiv, die zweite und dritte Chance im Spiel nutze Perkowski zur 3:2 Pausenführung. Nach der Pause drängte Dunzweiler auf den überfälligen Ausgleich, aber die vielen Chancen wurden nicht genutzt oder das Aluminium stand im Weg. So dauerte es bis zur 81. Minute bis Christian Jenzer der Treffer zum 3:3 gelang. Aber Ohmbach hatte das Glück auf seiner Seite und Pfaff konnte in der 85. Minute per Kopf den Siegtreffer erzielen.

Das Spiel der Reserven endete 2:1 für den SV Ohmbach.

12. Spieltag, 13.10.2013, TuS Dunzweiler – SV Rodenbach II 3:1 (1:0)

Souveräner Heimsieg.

Die zweite Mannschaft des SV Rodenbach war in Dunzweiler klar unterlegen. Die Heimmannschaft zeigte von der ersten Minute an eine souveräne Vorstellung. Es dauerte aber bis zur 37. Minute ehe Goalgetter Christian Jenzer eine der zahlreichen Torchancen zur überfälligen Führung nutzen konnte. Kurz nach der Pause erhöhte Roman Stiller auf 2:0. Der TuS nahm nach dem Treffer ein wenig Tempo raus und prompt erzielte Lierser den Anschlusstreffer. Dunzweiler übernahm sofort wieder das Kommando und erspielte sich mehrere Einschussmöglichkeiten. Eine davon nutze erneut Roman Stiller zum 3:1 (78.).

11. Spieltag, 06.10.2013, FC Queidersbach – TuS Dunzweiler 4:0 (3:0)

Verdiente Niederlage in Queidersbach.

 

Die Mannschaft aus Dunzweiler zeigte in Queidersbach eine schwache Vorstellung und verlor auch in der Höhe verdient mit 4:0.

Bosle erzielte für Queidersbach in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick zur 3:0-Pausenführung. Zwar kamen die Gäste nach der Halbzeit besser ins Spiel, konnten ihre Chancen aber nicht nutzen. Kurz vor dem Ende der Partie erzielte Wallenfels den Schlusspunkt zum 4:0.

Die Reserve des TuS verlor mit 0:11 gegen Queidersbach.

10. Spieltag, 03.10.2013, TuS Dunzweiler – SV Kottweiler-Schwanden 2:2 (0:2)

TuS Dunzweiler zeigt mit neun Spielern Moral!

 

Nach dem Sieg in Bechhofen wollte der TuS Dunzweiler zu Hause nachlegen. Allerdings gelang es der Mannschaft im ersten Durchgang nicht, dies auf dem Platz umzusetzen. Der SV Kottweiler-Schwanden war bei seinen wenigen Offensivaktionen zielstrebiger und lag durch einen Doppelschlag von Solis (13./15.) mit 2:0 zur Pause in Front.

Kurz vor der Pause wurde auf Seiten des TuS Rudolf Müller mit einer gelb-roten Karte vorzeitig zum Duschen geschickt. Mit zehn Spielern gelang dem TuS in der 60. Minute durch Christian Jenzer der Anschlusstreffer. Fünf Minuten später stand der Schiri im Mittelpunkt als er Viktor Loose eine sehr zweifelhafte rote Karte zeigte. Aber auch danach steckten die Dunzweilerer nicht auf und wurden in der 85. Minute mit dem Ausgleich belohnt. Waldemar Loose verwandelte einen Freistoß aus ca. 20 Metern.

Beim Spiel der Reserven konnte der SV Kottweiler-Schwanden die Punkte durch einen 2:0 Erfolg entführen.

9. Spieltag, 29.09.2013, SG Bechhofen/Lambsborn – TuS Dunzweiler 1:7 (0:3)

Auswärtsfluch torreich besiegt!

Die Mannschaft des TuS hat den ersten Sieg auf fremden Terrain eingefahren. In Bechhofen begannen beide Teams auf Augenhöhe. Nach einer viertel Stunde fand Dunzweiler immer besser in die Partie und ging folgerichtig durch einen Doppelschlag von Kunstmann (25.) und Jenzer (26.) in Führung. Kurz vor der Pause erhöhte Müller auf 3:0.
In der zweiten Halbzeit schraubte Dunzweiler das Ergebnis weiter in die Höhe, die Treffer erzielten Jenzer (51./65.), Herrmann (72.) und Stiller (84.). Stephan gelang mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:5 der Ehrentreffer in der 71. Minute.